Von der Arbeit in einem Sexshop: Leserbriefe #3

Liebe Lucia,

danke für diese wichtige Frage. Deine Befürchtungen sind durchaus berechtigt. Der männliche Samen riecht nicht von ungefähr nach Fisch, er besteht nämlich gänzlich aus Fischproteinen, die der Körper über die Nahrung aufnimmt und dann umwandelt. Das heißt, Männer müssen regelmäßig Fisch essen, um die Produktion ihrer Spermien aufrecht zu erhalten. So nehmen Männer im Laufe ihres Lebens durchschnittlich fünf bis sieben Tonnen Fisch zu sich, je nach sexueller Aktivität. Grundsätzlich ist aber eine Fischvergiftung natürlich möglich, und zwar wenn die letzte Fischmahlzeit mehr als drei Wochen her ist. Wie dir bekannt sein dürfte, ist Fisch ja nicht besonders lange haltbar. Wenn der Samen aber nach Fisch riecht, ist er für gewöhnlich besonders frisch und du brauchst dir keine Gedanken zu machen. Doch um auf Nummer sicher zu gehen, solltest du deinen Partner einfach fragen, wann er zuletzt Fisch gegessen hat.

Guten Appetit.

…………………………………………………………………………………………………………..