Verklärte Schweinegrippe

Nach Johann Wolfgang von Goethe, mischt sich nun ein weiterer Dichter in die Schweinegrippe-Debatte ein. Georg Trakl schrieb exklusiv für PARAMANTUS.NET sein berühmtes Gedicht Verklärter Herbst um:

>

Verklärte Schweinegrippe

Gewaltig endet so das Jahr,
Mit Schweinegrippe in den Gärten.
Rund steigen Sorgen sonderbar,
Und sind des Bildlesers Gefährten.

Da sagt Kai Diekmann: Es ist gut.
Die WHO hat eine Meise,
Die Medien saugen Bürgern Mut.
Die Pharmaindustrie lacht leise.

Es ist der Panik süße Zeit.
Im Wahn den Sensationsfluss runter,
Wie schön sich Lug an Trug doch reiht,
Da gehn Verstand und Hirn bald unter.

…………………………………………………………………………………………………..