V-Leute in Syrien stehen Militärschlag im Weg

Wie nun herausgekommen ist, wird der schon lange überfällige Militärschlag gegen Syrien ausgerechnet von Deutschland aus blockiert. Das Regime um Bashar al-Assad ist anscheinend mit V-Leuten infiltriert und ein Krieg gegen das Terrorregime würde nicht nur die Identität der Beamten, sondern auch deren Gesundheit gefährden. Aus dem gleichen Grund wird zudem ein Abzug der V-Leute ausgeschlossen. Der deutsche Verfassungsschutz befürchtet, dass Assad dann plötzlich völlig ohne Berater oder Militär dastehen könnte, was die Aufständischen zu unüberlegten Handlungen provozieren könnte.

“Wir dürfen nicht riskieren, dass unsere Mitarbeiter enttarnt werden”, ließ der Verfassungsschutz verlauten. “Die V-Leute führen detaillierte Berichte über das Geschehen vor Ort, beispielsweise die Menge an Verhaftungen, die Art der Exekutionen oder die neusten Shopping-Artikel von Assads Ehefrau. Alles ein Ergebnis des jahrelangen Anpassungstrainings in Neonazi-Milieus. Soll das etwa alles umsonst gewesen sein? Dieser Fortschritt darf nicht aus egoistischen Gründen zu Nichte gemacht werden.”

Wieviele V-Leute in Syrien eingesetzt sind, wollte der Verfassungsschutz nicht sagen, Experten schätzen jedoch die Zahl auf 300 bis 400 Tausend. Gerüchte, dass Assad selbst ein V-Mann sei, wurden nicht kommentiert.

………………………………………………………………………………………………………………….