Und Robinson sagte: Folge mir, Freitag

Na, wer hat’s erkannt?

Die Anspielung auf den sogenannten „Follow Friday“, eine Twitter-Tradition, bei der immer Freitags mehrere Tweet-Empfehlungen ausgesprochen werden, kommt nicht von ungefähr. Auch wenn sie unter Umständen weit hergeholt erscheint. Denn frei nach dem Motto „140 Zeichen sind nicht genug“ werden wir von nun an jeden Freitag mehrere Links vorstellen, die unserer Meinung nach besondere Aufmerksamkeit verdient haben. Eine Idee, mit der PARAMANTUS.NET glücklicherweise nicht alleine dasteht.

Das Robinson/Freitag-Wortspiel ist übrigens nur das Ergebnis einer sponatnen Übergangslösung für diese zukünftige Rubrik. Wie der endgültige Name lauten wird, weiß bislang nur der liebe Gott. Und der verrät nichts.

In diesem Sinne…

1. Wie zitiert man richtig? Am besten aus der Fantasie heraus. Narragonien führt anhand mehrere Beispiele rund um eine Aussage Peter Ramsauers vor, wie es richtig geht.

2. „Der Postillon“ ist eine der seriösesten Online-Zeitungen. Doch bei diesem Artikel bewiesen die Redakteure ausnahmsweise mal Sinn für Humor.

3. Die Wahl in NRW rückt immer näher. Doch sollte man nicht nur dann einen Blick auf den wunderbaren Blog namens „Wir in NRW“ werfen, wenn man im noch schwarzregierten Bundeslant wohnt und vorhat am 9. Mai wählen zu gehen. Die spannenden Artikel rund um das politische Schlachtfeld vor und hinter den Kulissen sind sogar für Wahlmuffel interessant.

4. Sie mögen keine übertriebene Werbung oder unzugängliche Produktnamen? Diese zwei Berliner auch nicht. Die beiden haben ein neues Bier mit dem Namen „Bier“ auf den Markt gebracht. Eine Weinschorle mit passendem namen wird folgen.

5. „Moralische Insolvenz“, „Dornen in der Dornenkrone“: Ein kritischer – und doch nüchterner – Kommentar über Papst und Kirche bzgl. der Missbrauchsskandale.

………………………………………………………………………………………………..