Tebartz-van Elst organisiert die Meisterfeier des FC Bayern

Der FC Bayern München ist zum 24. Mal Deutscher Fußball-Meister. Die Mannschaft holte den Titel bereits nach dem 27. Spieltag, so früh wie noch keine andere Mannschaft in der Bundesliga-Geschichte. Und so ein Ereignis hat natürlich auch eine ganz besondere Feier verdient, die von einem echten Profi organisiert werden soll: Protz-Profi Franz-Peter Tebartz-van Elst.

Nach seinem reumütigen Besuch bei Papst Franziskus erklärte der frühere Limburger Bischof: „Mit dem Wissen von heute erkenne ich, dass ich Fehler gemacht habe. Reichtum bedeutet nichts, wenn man es nicht teilen kann.“ In dieser Einsicht sehe er die Chance für einen Neubeginn, um den Menschen zu zeigen, dass er Kirchenvermögen auch sinnvoll einsetzen kann.

„Das ist die perfekte Möglichkeit, den Menschen etwas zurückzugeben und gleichzeitig meine Träume auszuleben“, schwärmt der Ex-Bischof. Eigens für die Feier lässt Tebartz-van Elst außerhalb von München das Taj Mahal nachbauen, allerdings nicht ganz originalgetreu, da der Nachbau zehn mal größer ausfallen und aus purem Gold bestehen wird. Exquisite Menüs, Stripperinnen aus allen Ländern der Welt und ein grandioses Feuerwerk, das man sogar vom Mond sehen kann, werden natürlich ebenso Teil der Feier sein, wie dressierte Tanzbären und das gesamte Ensemble des Moulin Rouge. Als musikalische Begleitung hat Tebartz-van Elst die Rolling Stones engagiert, die für diesen Anlass ihre Welttournee kurzzeitig unterbrechen.

Die Finanzierung übernehmen zu gleichen Teilen der FC Bayern und die katholische Kirche.

FC Bayern Meister

Grafik: Copyright by Marian Kamensky. Alle Rechte vorbehalten.