So schützen Sie sich vor EHEC

Ein Gespenst geht um in Europa. Erfolgreicher als das Superbakterium und auf dem besten Wege Germany’s Next Schweinegrippe zu werden: EHEC. Das bedeutet, es ist mal wieder Zeit für ein bisschen Panik, denn natürlich ist der Durchfallkeim neben Merkels Freiheitsmedaille nur ein weiteres Indiz für den bevorstehenden Niedergang der Zivilisation. Und da wir bekanntlich von Zivilisationsniedergängen nicht viel halten, präsentieren wir Ihnen nachfolgend ein paar wertvolle Tipps, wie Sie sich erfolgreich gegen EHEC schützen können.

– Stephanie zu Guttenberg hat es vorgemacht – sie wäscht ihr Obst und Gemüse gründlich mit Seife ab. Besser ist es natürlich, wenn Sie diese Maßnahme auf alle Ihre Lebensmittel anwenden, inklusive Milch- und Getreideprodukte. Wer allerdings ganz sicher gehen möchte, sollte lieber zu einem aggressiveren Mittel wie Herdreiniger oder Benzin greifen. Man kann ja nie wissen.

– Überhaupt ist Hygiene ein entscheidendes Stichwort. Waschen Sie sich die Hände so oft wie möglich. 100 mal am Tag ist dabei der Durchschnitt, den Sie anstreben sollten. Klingt anstrengend, aber Sie dürfen zum Ausgleich ruhig andere Körperteile vernachlässigen.

– Vermeiden Sie öffentliche Toilletten. Das bedeutet, Sie sollten erstmal woanders koksen und ganz allgemein darauf verzichten fremde Klos zu streicheln, abzulecken oder aus ihnen zu trinken.

– Stecken Sie sich mit einer Krankheit an, die EHEC in den Schatten stellt. So könnten Sie mit ein bisschen Einsatz auch noch was Gutes tun, indem Sie zum Beispiel der Pest zu einem Comeback verhelfen.

– Da die EHEC-Bakterien normalerweise im Darm von Rindern und Schafen vorkommen, sollten Sie von diesen Tieren auf Abstand gehen und vorerst auf Sex mit ihnen verzichten. Generell ist es ratsam jeglichen Kontakt mit lebenden Tieren zu vermeiden. Fürs erste wären also auch Zoobesuche tabu, was zwar schade, aber doch nur halb so schlimm ist, denn den Deutschen Bundestag kann man schließlich auch im Winter besuchen.

– Ganz wichtig: Nehmen Sie die Warnungen des Robert-Koch-Instituts ernst. Deren Losverfahren für die wöchentliche Ziehung der Überträgerquelle ist beispiellos und wird nur von ausgewiesenen Experten und ehemaligen Casinomitarbeitern geleitet und überwacht.

– Machen Sie lange Urlaub in Griechenland. Die Menschen dort haben zur Zeit ganz andere Probleme als EHEC, so dass die Krankheit kein Thema sein sollte.

– Die Radikallösung: Verzichten Sie einfach komplett auf Essen, bis die Gefahr vorrüber ist.

Viel Glück.

Gesucht - EHEC

Grafik: Copyright by Andreas Prüstel. Alle Rechte vorbehalten.

………………………………………………………………………………………………………………………