Schokierender Bericht aus der Ostukraine

Die Meldungen aus der Ostukraine sind genauso zahlreich wie widersprüchlich. Ist das russische Militär einmarschiert oder nicht? Gibt es bereits ein Design für die Flagge Neurusslands? Verwenden die ukrainischen Soldaten eigentlich deutsche Waffen? Und liefert noch die Post in der Ostukraine aus?

Um Klarheit in die Sache zu bringen, haben wir unseren Krisenreporter Olli Dick van Cock nach Donezk geschickt. Dort konnte er sich ein genaues Bild von der Situation machen. Was er aus erster Hand berichtet, ist schockierend:

Dunkel war’s, das Licht schien helle,
Sand lag auf der nassen Flur,
als ein Panzer blitzesschnelle,
langsam um die Ecke fuhr.
Drinnen saßen neun Rebellen,
schweigend im Gebrüll vertieft,
als ein weißgeschminkter Russe,
auf der Straße Schlittschuh‘ lief.
Weiter rechts lag ein Soldat,
schwarzgelockt mit blondem Haar,
neben ihm ein Mondkalender,
nagelneu vom letzten Jahr,
in der Hand ein Schrotgewehr,
das mit Schmalz geladen war.

Donezk

(C) pixabay.com / some rights reserved