RedTube: Onanieren mit rechtlichem Beistand

Nach der Abmahnwelle gegen Nutzer des Porno-Portals RedTube sind viele Deutsche verunsichert. Sie haben Angst, eine Pornoseite aufzurufen. Angst, die Wut hervorruft und die natürlich in Erektionsstörungen mündet. Die Folge liegt weich auf der Hand: Unbeschwertes Onanieren ist schlicht nicht mehr möglich. Und Nutzer, die sich trotz aller Bedenken auf eine Pornoseite trauen, müssen nunmehr im Schnitt sage und schreibe drei bis vier Clips aufrufen, um ans Ziel zu kommen. Zum Vergleich: Vor der Abwahnwelle wurden Videos so gut wie nie zu Ende angeschaut. Da war die Vorfreude bereits so groß, dass man nicht mal mehr die Zeit hatte, die Hand zu wechseln.

Das Drama um die Angst vor Abmahnungen wird zudem umso deutlicher, wenn man sich vor Augen führt, dass es im Grunde keine Alternativen mehr zu Pornoseiten gibt. Die eigene Fantasie, früher noch der beste Paarberater für Penis-Hand-Beziehungen jeden Alters, wurde seit DSL weitesgehend ausgerottet. Und DVDs und Printmedien können mit der Anonymität moderner Perversionen leider nicht mithalten. Nur wenige Menschen trauen sich schließlich, im Geschäft nach dem neusten Tentakel-Porno mit Schwangeren zu fragen.

Aus diesem Grund häufen sich die Fälle, in denen verängstigte Internetnutzer einen Anwalt konsultieren und sich ausgiebig beraten lassen, bevor sie eine Pornoseite aufrufen. Viele Menschen onanieren sogar nur noch im Beisein ihres Anwalts. Tatsächlich haben sich bereits mehrere Kanzleien auf Porno-Portale spezialisiert und bieten geplagten Internetnutzern rechtlichen Beistand an. Fachlich kompetente Anwälte machen für ihre Mandanten risikofreie Pornoseiten ausfindig und helfen, wenn gewünscht, auch dabei, diese Seiten nach den individuellen Bedürfnissen zu filtern, damit einer regelmäßigen und dauerhaften Nutzung nichts im Wege steht. Egal ob Gangbang, Interracial oder Hentai – für jeden Typ wird die passende – und rechtlich absolut einwandfreie – Streaming-Quelle bereitgestellt.

Das Beste: Wer über eine Rechtsschutzversicherung verfügt, zahlt nichts drauf.

………………………………………………………………………………………………