Rätsel um Jürgen Riegers Tod

NPD-Funktionär Jürgen Rieger ist tot. Der stellvertretende Bundesvorsitzende der rechtsextremen Partei verstarb gestern völlig unerwartet und ohne jegliche Anzeichen einer Erkrankung. Weder engen Vertrauten noch seinem Hausarzt, bei dem Rieger noch zwei Tage zuvor eine Routineuntersuchung absolviert hatte, sei etwas verdächtiges aufgefallen. Eins scheint also völlig klar zu sein: Jürgen Rieger erfreute sich bis zu seinem unmittelbaren Tod bester Gesundheit.

Nur verständlich, dass nun die ersten Verschwörungstheorien kursieren. Wurde Rieger ermordet? Oder stand sein Tod etwa im Zusammenhang mit dem Hirntod, den er angeblich bereits am vergangenen Sonntag erlitten haben soll? Zumindest letzteres schließt seine Partei aus. Sie bezeichnet die Gerüchte als völlig überzogen, schließlich seien bei der NPD nahezu alle mehr oder weniger hirntot. Es würde schließlich auch keiner auf die Idee kommen zu behaupten, Papst Johannes Paul II. sei daran gestorben, weil er katholisch war.

Das Rätselraten darf also weitergehen

…………………………………………………………………………………………

Mehr über Jürgen Rieger auch beim Postillon sowie hier und hier.

…………………………………………………………………………………………