Rätsel um Flug MH370 geklärt: Maschine wurde vom Erdboden verschluckt

Flug MH370Das Rätsel um den Verbleib der vermissten Passagiermaschine ist endlich gelöst. Die malaysischen Behörden gaben heute bekannt, dass Flug MH370 vom Erdboden verschluckt wurde.

Über das Motiv kann nur spekuliert werden, am wahrscheinlichsten gilt allerdings Hunger. Sicher ist jedoch inzwischen, dass am 8. März 2014 gegen 01:30 Uhr Ortszeit sich unter dem indischen Ozean die Erde auftat und die Boeing der Malaysia Airlines ohne Rückstände verschlang. Wie die Behörden erklärten, schnellte aus einem mindestens 500 Meter breitem Spalt eine tentakelähnliche Zunge heraus, welche die Maschine blitzschnell umschlang und ruckartig in die Tiefe zog.

Die vereinzelten Seebeben, die nach den ersten Tagen des Verschwindens gemessen wurden, konnten nun auch nachträglich als Schmatz- und Kau-Geräusche interpretiert werden.

„Dass Gegenstände einfach so vom Erdboden verschluckt werden, ist selten, doch es kommt vor“, erklären Experten. In der Regel würden eher Kleinigkeiten wie Kugelschreiber, Schlüsselbunde oder Katzen in Erdspalten verschwinden, bei großem Hunger auch mal ein paar Häuser oder Autos. Doch ein Flugzeug zu verschlucken ist selbst für die Erde sehr ungewöhnlich.

Der einzige Trost für die Angehörigen ist nun zumindest, endlich Gewissheit zu haben, was wirklich mit Flug MH370 passiert ist.

Foto: (C) marbli_de, piqs.de, some rights reserved.