Post an Wagner: Harry Potter

postanwagner

Lieber Harry Potter,

mein Held warst Du nicht.

Mein Held war Winnetou. Wenn ich ein Mädchen gewesen wäre, dann Pippi Langstrumpf.

Aber jede Kindheit ist anders.

Du, Harry Potter, warst ein Junge mit einer Brille. Niemand nahm Dich ernst. Du wurdest gemobbt, Du warst einsam. Aber Du hattest Deinen Zauberstab.

Heute kann sich kein Kind mehr wegzaubern. Hauptschule, Abiturstress, 1000 Bewerbungen, kein Job.

Die schreckliche Wahrheit ist, dass kein Jugendlicher mit einem Zauberstab einen Arbeitsplatz erhält.

Keiner wird Kfz-Mechaniker, Elektroniker.

In der Wirklichkeit wäre Harry Potter ein Hartz-IV-Typ.

Herzlichst,

F. J. Wagner

Lieber F J. Wagner,

mein Held sind sie ebenfalls nicht. Eiskalt sagen Sie mir nämlich: Wenn ich nicht zaubern könnte, würde ich von HartzIV leben. Wie kommen Sie darauf? Ja, ich war einsam und wurde gemobbt. Und Ihrer Meinung nach reicht das anscheinend aus, um daraus schlussfolgern zu können, ich hätte dadurch keine berufliche Zukunft gehabt. Besten Dank. Und natürlich erhält ein Jugendlicher mit Zauberstab nicht automatish einen Arbeitsplatz. Den bekommt er doch nicht einmal in meiner Welt.

Aber warum ich Ihnen eigentlich schreibe: Was genau meinen Sie denn mit „heute kann sich kein Kind mehr wegzaubern“? Wann konnten das Kinder jemals? An dieser Stelle muss ich daher glatt nachfragen, ob Sie überhaupt wissen, dass ich nur eine Roman- bzw. Filmfigur bin. Na?

Herzlichst,

Harry Potter

………………………………………………………………………………………