Polizist erschießt Flüchtigen aus Rache

Der Fall eines Polizisten, der am Silversterabend einen flüchtigen Straftäter erschossen hatte, wurde in den letzten Tagen immer undurchsichtiger:

Nun zweifelt auch der Richter an der Unschuld des Polizisten […] Gerüchten zufolge könnte Rache das Motiv gewesen sein. (Quelle: netzeitung.de)

Doch die Meldung liest sich leider so, als wäre besagtes Motiv etwas schlimmes. Diese tugendhafte Charaktereigenschaft namens Rachsucht ist in unserer Gesellschaft nun mal sehr verpönt. Unverständlicherweise, immerhin bestimmt Rache, wie Dummheit oder Hinterfotzigkeit, das öffentliche Bild dieses Landes. Man werfe doch nur mal einen Blick auf die Politik. Oder was ist Angela Merkel sonst, als die Rache der CDU für die verlorene Wahl im Jahr 2002?

Wie dem auch sei, das Gerücht um den Polizisten ist tatsächlich wahr, wie mir meine geheimen Quellen verraten haben. Er hat den flüchtigen Verbrecher umgebracht, weil dieser ihm in der sechsten Klasse einen Frosch in die Hose gesteckt haben soll. Pfui.

Wer wollte sich denn da nicht rächen wollen?