NRW-Wahl: Es geht um alles und nichts!

wahlenAm heutigen Sonntag wird im bevölkerungsreichsten Bundesland Deutschlands (und des Universums) mal wieder gewählt. Und Sie fragen sich nun bestimmt zu Recht: Wie bitte? Findet der Eurovision Song Contest denn nicht erst Ende Mai statt? Natürlich. Doch um diesen wichtigen Wettbewerb geht es heute überhaupt nicht. Gewählt wird auch nicht etwa die Stadt mit den schönsten Schlaglöchern oder das Internat mit den originellsten Missbrauchsfällen. Nein, meine Damen und Herren, heute wählen Sie in Nordrhein-Westfalen Ihre neue Landesregierung.

Oh, Sie haben Ihre Stimme bereits abgegeben? Egal, tun Sie es einfach noch mal. Und dann noch mal. Falls Sie allerdings noch nicht gewählt haben: Bis 18 Uhr haben Sie Zeit.

Niemals zuvor in der Geschichte spannender Wahlen zeigte sich eine Wahl so spannend wie diese spannende Wahl in NRW. Dieses mal können Sie nämlich mit Ihrer Stimme definitv etwas mitgestalten. Egal, wen oder was Sie wählen. Immerhin ist jede erdenkliche Koalition möglich – von Rot-Grün, über Schwarz-Gelb, bis hin zu Schwarz-Grün, Jamaika, Rot-Rot-Grün oder einer Großen Koalition. Stellen Sie sich das nur vor: Damit sind die Chancen, nach der Wahl behaupten zu können, den Sieger gewählt zu haben, für alle gleich groß. Wahnsinn. Und ist es schließlich nicht das, worauf es bei einer Wahl ankommt?

Sind Sie noch unsicher, dann sollten Sie der exklusiven Wahlempfehlung des Postillons Folge leisten: Bürger Nordrgein-Westfalens: Wählt Rüttgers! An ihm hängen schließlich Hunderte Arbeitsplätze in der Satirebranche. Oder werfen Sie einen Blick auf diese überlebenswichtigen Tipps zur Wahl. Oder würfeln Sie einfach. Falls Sie jedoch mit dem Gedanken spielen, gar nicht wählen zu gehen, dann sollten Sie sich unseren Aufruf an alle Nichtwähler durchlesen. Mehrmals, wenn’s sein muss.

Und jetzt gehen Sie endlich wählen. Auch wenn Sie nicht in Nordrhein-Westfalen wohnen. Los!

……………………………………………………………………………………………………………..