Nord, Süd, Ost, Links (#01)

red_compass blue se

Und der Herr sprach: Gehet hinaus und suchet ein Links-Wortspiel. Und es ward gefunden und es gab großes Frohlocken. So oder so ähnlich entstand dieses neue Kapitel unserer wöchentlichen Linkempfehlungen. Der sogenannte „follow friday“ für Blogs, den wir letzte Woche im Sinn hatten, war und ist eine tolle Idee, aber es gibt neben tollen Blogeinträgen viele andere Links, die wir unseren Lesern nicht vorenthalten können und wollen.

In diesem Sinne:

1. Im US-Bundesstaat Ohio sorgte ein Altar-Gemälde, das Jesus Christus am Kreuz zeigt, kürzlich für Ärger. Angeblich würde man auf dem Bild einen riesigen errigierten Penis erkennen. Na und, wäre sicher eine angemessene Reaktion, gehen Kirche und Penis doch zusammen Hand in Hand. Oder in eine Hand. oder… Ach, Sie wissen, was wir meinen. Trotzdem traten wegen der Sache. Nein, dem Ding? Nein. dem Vorfall wohl bereits mehrere Menschen aus der betreffenden Gemeinde aus. Zu Recht? Wir mussten hier zumindest alle sehr lachen, denn schmutzige Fantasie hin oder her: Der Penis springt dem Betrachter regelrecht ins Gesicht. Ins Gesicht? Verstehen Sie? Hehe… Ist ja gut, wir sind schon wieder still.

2. In Afghanistan sterben immer mehr deutsche Soldaten. Was tun? Richtig. Eine PR-Kampagne ins Leben rufen, damit die Bevölkerung einen tieferen Sinn im Tod unserer Jungs erkennen. Oder noch besser: sie es nicht weiter schlimm findet, wenn noch mehr sterben. Dumm nur, wenn so eine hinterfotzige, propagandistische clevere PR-Aktion diskret ablaufen sollte und sie stattdessen im Internet veröffentlich wird. Ob jetzt auch der geplante Einsatz auf dem Mond in Gefahr ist?

3. Ein interessantes Interview mit dem nordrhein-westfälischen Landtagsabgeordneten Rüdiger Sagel: Ist die FDP eine extremistische Partei? Eine kontroverse Betrachtungsweise, fernab jeglicher Satire.

4. Der Vulkan, die Aschewolke und das Flugverbot. Den lustigsten Beitrag dazu liefert, mal wieder in Form, die Titanic. Des weiteren kann man noch bei Flensburg Online etwas über eine schnelle Autofahrt unserer Kanzlerin lesen, die – ob man es glaubt oder nicht – ebenso am Boden bleiben musste. Und wie der Vulkan die Netzwelt sonst noch beschäftigt, zeigt uns ein kleiner Beitrag von Futurezone mit ein paar netten weiterführenden Links.

5. In NRW herrscht Krieg. Oder zumindest Wahlkampf. Und der ist, gleich einem echten Krieg, auch nicht immer sinnvoll. Bei Fulanos Worte fragt man sich demzufolge zu Recht: Was in Herrgottss Namen hat der Wahlkampf in NRW mit Space Shuttles, LaBouche-Demokraten und Texas zu tun?

6. Zu guter Letzt noch einmal FDP. Kabarettist Christian Springer verlässt bei einem Auftritt seine Rolle als Fonsi und wendet sich überraschend ernst, wenn nicht gar leicht aufgebracht, an unseren Außenminister:

……………………………………………………………………………………………………………………………..