Nahostreise: Westerwelle spricht wieder Klartext

Guido Westerwelle beweist auf seiner Nahostreise, dass er sein Ministeramt mit großer Fachkompetenz bestreitet. Der deutsche Außenminister ließ die iranische Staatsführung erneut wissen, dass „eine atomare Bewaffnung des Iran für uns nicht akzeptabel“ sei. Zwar wäre das Ziel, den Iran auf dem Verhandlungsweg davon abzubringen, aber „unsere Geduld ist nicht unendlich“.

Auf die Nachfrage hin, was genau damit gemeint sei, sprach Westerwelle mal wieder Klartext: „Wenn der Iran sich nicht kooperationsbereit zeigt, werden wir nicht zögern auch weiterhin Drohungen und Mahnungen auszusprechen. Es wird noch so lange und so oft erwähnt werden, dass unsere Geduld nicht unendlich sei, bis der Iran völlig entnervt das Atomprogramm einstellt.“

Spannender kann Außenpolitik kaum sein.

……………………………………………………………………………………………………