Nach Hitzlsperger: Januar outet sich als März

Outing

Diese Schlagzeile überrascht und schockiert die Winterfans. Der ehemalige 11. Monat des Jahres hat sich seit langem zwei Journalisten  anvertraut. Nun sagte er in einem Interview: „Ich äußere mich zu meinen warmen Temperaturen, weil ich die Diskussion über Frühlingsgefühle unter Wintermonaten voranbringen möchte.“ Er habe das Gefühl, dass jetzt, nach den Iden, ein guter Moment gekommen sei. Januar will damit auch anderen Monaten Mut machen und sieht sein Coming-Out als Hilfestellung. „Diese Diskussion trägt hoffentlich dazu bei, dass die anderen Monate sich nicht mehr von der Stimmung in Urlaubsgebieten unter Druck gesetzt fühlen“, so Januar. „Vielleicht führt es auch dazu, dass ein Stück weit Normalität wird, dass ein Sommermonat genauso verschneit sein kann wie ein Wintermonat, und umgekehrt.“ Januar gibt aber auch zu, dass Monate, die sich outen wollen, stark sein und die Reaktionen aushalten müssten.

Natürlich sind die Spekulationen nun groß, welche Monate wohl ebenfalls ein geheimes Doppelleben führen. Dass der Dezember schon länger Anzeichen eines September an den Tag legt, kann also vor diesem neuen Hintergrund vielleicht kein Zufall mehr sein. Wir dürfen auf die weiteren Entwicklungen gespannt sein.

………………………………………………………………………………………………………………….