Kurzmeldungen: Dennis Rodman, Merkel und Koks beim Aldi

Pjöngjang – Die Welt schaute skeptisch nach Nordkorea, als Dennis Rodman seinen guten Freund Kim Jong Un besuchte, um mit ihm Geburtstag zu feiern. Inzwischen hat sich die Lage jedoch beruhigt, Kim Jong Un hat Dennis Rodman nämlich hinrichten lassen. Eine Geste, die freundschaftliche Annährung zum Westen signalisieren könnte.

Washington – Barack Obama hat Angela Merkel gute Besserung gewünscht und nach Washington eingeladen. Die Bundeskanzlerin nahm an. „Jetzt traut er sich natürlich, da ich mich auf Krücken stützen muss“, sagte Merkel dazu. Obama beteuert hingegen weiterhin, die Affäre um das Abhören von Merkels Handy wäre bloß ein Missverständnis gewesen: „Meine Frau wollte unbedingt das Rezept vom Käsekuchen, den wir beim letzten Treffen serviert bekamen, aber ich habe mich nicht getraut zu fragen. Und wozu hat man denn sonst ein Geheimdienst?“

Deutschland – Nach dem Kokain-Fund in mehreren Aldi-Filialen, waren viele Kunden verärgert, dass die neue Ware nicht in den aktuellen Prospekten beworben wurde. Tags darauf strömten Tausende Menschen in den örtlichen Aldi und krempelten vorwiegend die Zucker- und Mehl-Abteilung um, in der Hoffnung noch einen Rest vom kostbaren Koakin vorzufinden. Vergeblich. Aldi versprach jedoch, in Zukunft anzukündigen, in welchen Obstkisten welche Drogen geliefert werden.

Aldi

Grafik: Copyright by Andreas Prüstel, via toonpool.de. Alle Rechte vorbehalten.

…………………………………………………………………………………………………………….