Jeder vierte Deutsche vermisst die FDP

Wie eine Forsa-Umfrage für den „Stern“ ergab, vermisst jeder vierte Deutsche die FDP und bedauert, dass sie nicht mehr im Bundestag vertreten ist. Auf der anderen Seite zeigt der Wahltrend, dass trotzdem nur vier Prozent der Wähler der FDP ihre Stimme geben würden. Wie kann das sein? Ist das nicht ein Widerspruch?

Nein, wie eine weitere Umfrage dazu verdeutlicht:

  • „Ich kenne das. Mein kleiner Pudel Fiffi ist vor zwei Jahren gestorben und ich vermisse ihn über alles, aber das heißt nicht, dass ich ihn aus dem Garten wieder ausgraben möchte!“
  • „Ja, seit mein Junge von Zuhause ausgezogen ist, vermisse ich ihn schrecklich. Auf der anderen Seite freue ich mich, dass er mit 42 endlich eine eigene Wohnung gefunden hat.“
  • „Die Schwimmhaut zwischen den Zehen war ja schon irgendwie ein Teil von mir. Die OP würde ich aber dennoch nicht rückgängig machen wollen.“
  • „Mir fehlt der 1.FCK in der Bundesliga, aber die sind auch so immer wieder aufgestiegen, ohne dass ich mir je ein Spiel im Stadion angeguckt habe.“
  • „Ich vermisse die späten 60er schon ein bisschen. Kein Aids, freie Liebe, Hasch. Aber so ein Trip muss auch mal zu Ende gehen, will schließlich meiner Familie ein gutes Leben bieten.“
  • „Natürlich, ohne Blinddarm und Mandeln bin ich irgendwie unvollständig. Doch die haben nun mal Probleme gemacht, daher will ich sie auf keinen Fall wiederhaben.“
  • „Klar vermisse ich die FDP. Mit denen gab’s immer was zu lachen. Aber irgendwann will man ja auch, dass vernünftige Politik gemacht wird.“

Lesen Sie auch: Warum die FDP nicht mit der DDR vergleichbar ist.

FDP Randgruppe

Grafik: Copyright by Marcus Gottfried. Alle Rechte vorbehalten.