Internet-Pranger für Schwerverbrecher?

Unsere im Ansehen doch stark gesunkenen Volksvertreter zeigen nach den vielen kleinen Schlammschlachten vergangener Wochen und Monate, dass sie auch noch wichtige Dinge anpacken können. Mehrere Unionspolitiker haben für entlassene Schwerverbrecher eine Art Internet-Pranger gefordert, damit jeder Bürger die Möglichkeit hat, die Aufenthaltsorte von Sexualstraftätern herauszufinden, zum Beispiel.

Eine großartige Idee, auf die wir in Deutschland lange warten mussten, bis sie endlich jemand ausspricht. Es würde das Leben schließlich umso mehr bereicheren, wenn man wüsste, dass zwei Häuser weiter ein brutaler Vergewaltiger wohnt. Wahnsinn. Schlaflose Nächte ganz ohne Alkohol und Drogen. Und nicht nur das. Man stelle sich einmal vor: Einst bis aufs Blut verfeindete Nachbarn würden sich im Hass auf die Schwerverbrecher in ihrer Nähe versöhnen und neue Bündnisse schließen. Neue Freundschaften würden entstehen. Es gäbe wieder mehr Galgenbastelkurse und noch hitzigere Stammtischdebatten. Nicht zu vergessen die ewig langweiligen Gartenzaundiskussionen, die endlich mehr Würze bekämen. Lynchmob-Vereine würden wie Pilze aus dem Boden schießen und für eine neue Ära des Zusammenhalts stehen. Und das Beste: Den schon lange überforderten Polizeibeamten könnte man dadurch endlich einmal nützlich unter die Arme greifen. Wenn alles funktioniert, sollen Schwerverbrecher nämlich bald früher als sonst aus der Haft entlassen werden, weil gleichzeitig die privatfinanzierten Lynch-Vereine (wie der immer größer werdende Fackel und Mistgabel e.V.) auf den Plan treten würden, die eine weitere Sicherungsverwahrung überflüssig machten. Also weniger Arbeit für die Polizei und Steuereinsparungen aufgrund kürzerer Haftstrafen. Jeder gewinnt.

Danke, liebe Union. So stellen wir uns das Deutschland der Zukunft vor. Immerhin kennt sich unsere Gesellschaft ja bereits bestens mit Prangern aus:

Unsere-Gesellschaft

……………………………………………………………………………………………………

Die Sicherungsverwahrung ist auch beim Postillon ein eisenhaltiges Thema!