Hundehaufen-Lotterie: Neuer Anreiz für Hundebesitzer um den Kot ihrer Tiere aufzuheben

Achtung Hundehaufen

Wie jeder weiß, sind Hundebesitzer dazu angehalten, den Kot ihrer Vierbeiner zu entsorgen, wenn diese ihr Geschäft in der Öffentlichkeit verrichten. Die Realität sieht allerdings anders aus. Mancher Spaziergang entwickelt sich regelrecht zum Kot-Slalom und selbst Geldstrafen hindern kaum jemanden daran, die Hinterlassenschaften einfach liegenzulassen.

Nun hat die Stadt Köln sich jedoch etwas ausgedacht, um Hundebesitzern einen echten Anreiz zu schaffen, jeden Haufen freiwillig und sogar mit Freude aufzusammeln. Die Rede ist von der neugegründeten Hundehaufen-Lotterie.

Jeden Sonntag Abend wird das Gewicht und die Konsistenz eines Haufens, sowie eine Hunderasse gezogen “, erklärt die Stadt Köln den Ablauf. „Hat ein Hundebesitzer drei Übereinstimmungen, kann er sich über den Jackpot in Höhe von 100.000 Euro freuen.“

Das bedeutet als Beispiel, jemand könnte zu den Gewinnern zählen, wenn er im Besitz eines 70 Gramm schweren, cremig-klebrigen Haufens von einem Pudel ist – wenn diese drei Merkmale bei der Ziehung herauskämen. Das Prinzip ist somit sehr einfach und je mehr Haufen man am Ende der Woche vorweisen kann, desto mehr Chancen auf den Hauptgewinn hat man.

Zudem wird es natürlich auch kleinere Preise bei weniger Übereinstimmungen geben. Ebenso dürfen sich Hundebesitzer über vereinzelte Ehrenpreise freuen, wie etwa für den schwersten Haufen der Woche oder den größten Haufen im Verhältnis zur Körpergröße des Hundes.

Die Stadt rechnet damit, dass sich durch dieser Maßnahme der Hundekot in den Straßen bereits nach einem Monat um bis zu 50 Tonnen reduzieren wird.

Bildquelle: pixabay.de