GroKo: Schönheit des Regierens

Über 100 Tage GroKo. Wie konnte das eigentlich passieren? Was geht da vor sich, in Berlin? Ein lyrischer Kommentar über Regierungspolitik und Wirtschaft, von Hermann Hesse:

Leichtfüßig, luftig, chrysanthemenzart,
scheint die GroKo sich wie Feen,
in sanften Tänzen um das Nichts zu drehen,
dem sie opfern Sein und Gegenwart.

Schönheit des Regierens, holde Spielerei,
so hingehaucht, so gar nicht abgestimmt,
tief unter der müffelnden Fläche glimmt,
Sehnsucht nach Gold, nach Macht, nach Barberei.

Im Leeren dreht sich, ohne Zwang und Not,
frei die Wirtschaft, stets zum Spiel bereit,
doch heimlich dürstet sie nach Bitterkeit,
nach Krisen und Gewalt, nach Leid und Tod.

Angela Merkel

Foto: Angela Merkel im Kanzleramt, kurz vor einem wichtigen Treffen mit den Wirtschaftsbossen des Landes.

Grafik: (C) thomas501, piqs.de, some rights reserved.