FDP rettet deutschen Arbeitsmarkt

Auf dem deustchen Arbeitsmarkt fehlen jede Menge Fachkräfte. Das hat natürlich auch die FDP erkannt und so präsentiert die nach eigener Überschätzung clevere Regierungspartei einen mühselig ausgetüftelten und einzigartigen Masterplan, um mehr qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland nach Deutschland zu locken. Um dies zu erreichen, möchte die FDP die derzeit bestehenden Einschränkungen bei der Anerkennung ausländischer Führerscheine abschaffen. Genial. Deutschland wird gar nicht mehr wissen wohin mit den ganzen Fachkräften.

Gegen solch einen kompetenten Ideenreichtum sehen die Vorschläge der Opposition wie Zwischenrufe betrunkener Praktikanten aus. Es behaupten mehrere Oppositionsmitglieder doch tatsächlich, man müsse ausländische Fachkräfte mit attraktiven Arbeitsbedingungen, fairen Löhnen und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie nach Deutschland locken. Humbug. Hirngespinnste, mit denen sich eine ernsthafte Regierungspartei nicht herumschlägt. Nichtsdestotrotz behält man sich in Berlin noch einen Plan B vor. Falls es mit der Annerkennung der Führerscheine nicht so recht klappen will, sollen ausländische Fachkräfte nämlich mit besonderen Willkommensgeschenken ins Land gelockt werden. Neben Hotelgutscheinen und feschen FDP-Stickern fürs Auto, soll jeder neuen Fachkraft ein HartzIV-Bezieher überreicht werden, der je nach Bedarf für diverse Hausarbeiten wie Schneeschippen oder Hofkehren eingesetzt werden kann.

Eins ist damit sicher: Der deutsche Arbeitsmarkt ist so gut wie gerettet. Danke, FDP.

morbusregbet1

Grafik: Copyright Marcus Gottfried, ce-comico.de

……………………………………………………………………………………………….