Es lebe das Rauchverbot

Rauchverbot in der Öffentlichkeit. Viele sind dafür, viele sind dagegen. Ich für meinen Teil bin dafür und kann auch absolut nachvollziehen warum man sich letztendlich zu diesem Schritt durchgerungen hat.

Man muss sich doch einfach mal folgendes vor Augen führen: Wenn man überall rauchen darf, werden Nichtraucher diskriminiert und benachteiligt. Wenn aber Rauchen verboten ist, werden Raucher diskriminiert und benachteiligt. In beiden Fällen verliert also eine Partei. Nur der gewaltige Unterschied dabei ist: Rauchen ist entweder pures Vergnügen oder eine unkontrollierte Sucht, dazu nachweislich ungesund. Nichtrauchen dagegen beinhaltet rauchfreie Luft zum Atmen ohne Geruchsbelästigung.
Und wenn man diese beiden Tatsachen nun gegeneinander abwägt, ist es doch nur absolut verständlich und nachvollziehbar für welche sich ein vernünftiger Mensch entscheidet.

Außerdem schon mal daran gedacht:
Wenn man in einem Geschäft oder sonstwo seinen Blähungen freien Lauf lässt, rümpft jeder die Nase und schaut den Übeltäter verächtlich, angewidert oder von oben herab an, aber ein Raucher, der seine Mitmenschen mit Qualm vollstinkt, ist dagegen in Ordnung?

Ein Hoch auf ein rauchfreies Leben!