Erzbischof Marx kritisiert sonntägliches Regierungstreffen

Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, hat das Krisentreffen der Koalition in Berlin am Sonntag scharf kritisiert. Laut Marx müssten die Politiker ein Zeichen setzen, dass sie sonntags keine Arbeitssitzungen abhalten. Der Sonntag als Ruhetag dürfe nicht zum gewöhnlichen Arbeitstag verkommen. „Sonntag ist Sonntag“, fügte Marx hinzu.

Richtig so! Doch reicht es, wenn Politiker mit gutem Beispiel vorangehen? Nein! Aus diesem Grund fordert PARAMANTUS.NET, das Internetportal für fromme Katholiken und solche, die es werden wollen, noch zusätzlich die Einstellung des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs sowie die Schließung aller Polizeistationen, Feuerwehrwachen und Krankenhäuser, mit entsprechender Abschaltung der dazugehörigen Notrufdienste. Und generell soll die Regelung gelten: Nur wer seine Dienstleistungen gratis anbietet, darf an einem Sonntag sein Geschäft öffnen. Geschenke zu verteilen, wäre schließlich nicht verboten.

Sonntag ist ein Ruhetag, vergessen Sie das nicht. Keine Macht der Blasphemie!

……………………………………………………………………………………………