Eene Meene Mu, und raus ist Tamiflu

Nach einer neuen Studie, die von der britischen Health Protection Agency (HPA) an drei Schulen durchgeführt wurde, ist das Medikament gegen die Schweinegrippe nicht gerade ungefährlich. Mehr als die Hälfte der Kinder, die Tamiflu eingenommen haben, litten an nicht zu unterschätzenden Nebenwirkungen: Neben eher harmlosen Symptomen wie Bauchschmerzen und Übelkeit, waren auch ernsthafte Begleiterscheinungen wie andauernde Konzentrationsschwäche, Albträume, Schlaflosigkeit und eklatante Veränderungen im Verhalten zu beobachten. (Quelle: telegraph.co.uk)

Die Pharmaindustrie und besonders die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zeigten sich sehr besorgt über dieses durch und durch schreckliche Ergebnis, schließlich hatte man die Nebenwirkungsrate doch auf mindestens 70% ausgelegt. So könnte sich der Massenverkauf des bereits fertig gestellten Medikaments gegen Tamiflu als äußerst schwierig erweisen. Und laut Experten wird eine weitere künstlich erzeugte Hysterie, wie bei der Schweinegrippe, wohl nicht mehr fruchten. Die Menschen könnten sich verschaukelt fühlen. Jene zumindest, die das ganze Theater noch nicht durchschaut haben.

Trotz allem versucht man sich bei der WHO optimistisch zu zeigen. Ein Sprecher:

Wir haben es geschafft, einer relativ harmlos verlaufenden Grippe die Maske des Todes aufzusetzen und konnten der Pharmaindustrie dazu verhelfen, mit Tamiflu Milliardengewinne zu erzielen. Wir haben die halbe Welt in Panik versetzt und sie zudem vergessen lassen, dass der bisherige alljährlich wiederkehrende Influenza-Virus weitaus gefährlicher ist. Darauf dürfen wir alle sehr stolz sein. Dass die Kette nun so früh unterbrochen wurde und es uns nicht wie geplant möglich sein wird, einen Impfstoff gegen den Impfstoff, usw. verkaufen zu können, ist daher halb so schlimm. Es gibt immerhin noch genügend andere Krankheiten, mit welchen wir zu einem späteren Zeitpunkt eine erneute Hysterie erzeugen können. Wie ich gehört habe, steht zum Beispiel die Cholera kurz vor einem Comeback.

Bleiben Sie gesund. Aber bitte nicht lange!

………………………………………………………………………………………………………