Die neuen 1-Euro-Jobs sind da

Von wegen Schnee schippen und Höfe kehren. Die Bundesregierung beweist im Umgang mit Langzeitarbeitslosen höchste Kreativität. Die neuen 1-Euro-Jobs punkten mit äußerst innovativen und wertvollen Aufgaben, die im Gegensatz zu den bisher üblichen weit davon entfernt sind, unwürdig oder erniedrigend zu sein .

Buestenhalter

Neben dem eher allgemeinen Job als Büstenhalter, der sich insbesondere an männliche Jugendliche ohne berufliche oder sexuelle Perspektiven richtet, vermittelt die Agentur für Arbeit auch branchenorientierte Jobs. Beispielsweise als Gabelstapler in Restaurantküchen, als Haartrockner in Schönheitssalons, als Flaschenöffner in Bars oder als Handtuchhalter in Schwimmbädern und Saunen.

Timo Schabrowski, der eine kleine Änderungsschneiderei in Köln führt und 1-Euro-Jobber gerne als Schaufensterpuppen einsetzt, ist von den neuen Möglichkeiten ebenfalls sehr angetan: „Mein Taschenmesser leistet erstaunlich gute Arbeit. Endlich misst ein anderer die vielen Mantel- und Jackentaschen für mich“. Und so wie ihm wird es hoffentlich bald vielen Deutschen gehen. Scheibenwischer, Nussknacker oder Toaster werden schließlich immer irgendwo gebraucht.

Grafik: Copyright by André Sedlaczek, bissiges.de. Alle Rechte vorbehalten.

…………………………………………………………………………………………….