Demokratie, ein Samenfleck an der Wand

Aus dem Tagebuch eines Bundestagsabgeordneten. Über die Liebe zur Demokratie und den Stolz diese vertreten zu dürfen. Magisch.

Als zärtlich lieblicher Besuch,
Kommt durch das Fenster der Penisgeruch;
Geht mitten unter die Tagssorgen,
Und zeigt auf die Politiker im Morgen.
Mir ruht die Arbeit kurz still in der Hand,
Die Demokratie erscheint als Fleck an der Wand,
Und ich fühle mein Blut so lieblich versüßt,
als ob mich meine große Liebe grüßt.

………………………………………………………………………………