CDU: Drei Monate lang „Atomkraft, nein Danke“

Die Ereignisse in Japan haben die sonst so atombegeisterte Angela Merkel zu einer Wende veranlasst. Die Kanzlerin legte den erst wenige Monate alten Beschluss zur Verlängerung der Laufzeiten für die deutschen Atomkraftwerke für unglaubliche drei Monate auf Eis. Man wolle die Kraftwerke einer sorgfältigen Prüfung unterziehen, bevor die Laufzeitverlängerung endgültig in Kraft tritt, heißt es.

Merkel wörtlich: „Wie Sie alle wissen, kam der Beschluss über die Laufzeiten deutscher Atomkraftwerke nicht aufgrund unabhängiger Tests zustande, sondern geht auf den wertvollen Einfluss der Atomlobby zurück. Da die Katastrophe in Japan jedoch gezeigt hat, dass wir die Gefahr wohl doch ernst nehmen müssen, werden die deutschen Atomkraftwerke ausnahmsweise auf ihre Sicherheit geprüft, bevor wir die längeren Laufzeiten schließlich absegnen. Denken Sie also daran, wo Sie bei den Landtagswahlen  am 27. März Ihr Kreuzchen machen, liebe Wählerinnen und Wähler.“

Das werden wir, keine Sorge, liebe Frau Merkel.

versprecher_11

Grafik: Copyright by Andreas Prüstel, via toonpool.de.

……………………………………………………………………………………………………..