Kultur Archiv

0

Aus Angst vor Game Of Thrones Spoilern: Facebook-Nutzer verstecken sich bei Google Plus

Die neue Staffel von Game of Thrones ist gestartet, und das bedeutet leider auch, dass wieder überall, wo man hinschaut, rücksichtslos gespoilert wird. Insbesondere bei Facebook haben viele Nutzer panische Angst davor, mit Beiträgen und Kommentaren zu den neusten Entwicklungen konfrontiert zu werden. Wer noch nicht in der aktuellen Staffel angekommen ist, möchte schließlich nicht wissen, dass Ned Stark von den Toten zurückkehrt und in einem spektakulären Kampf einen von Daenerys‘ Drachen tötet.

Aus diesem Grund gewinnt das verwaiste Google Plus seit kurzem immer mehr Zulauf, da es als der Ort im Internet gilt, wo am wenigsten los ist – noch vor der türkischen YouTube-Seite und dem Forum des Kaninchenzüchtervereins Waldfischbach. So verstecken sich in Googles sozialem Netzwerk zur Zeit all diejenigen, die sich den Überraschungseffekt bewahren wollen, wenn Cersei Lannister mit Arya Stark im Bett landet.

Das Versteckspiel hat jedoch auch Nachteile. Viele Facebook-Nutzer sind in Sorge, weil Freunde seit Tagen keine Fotos von ihrem Essen mehr gepostet haben. In der Not wenden sich einige an die Polizei und geben eine Vermisstenanzeige auf. Leider scheinen die Beamten mancherorts damit überfordert zu sein, wie Erika T. Aus Essen schmerzlich erfahren musste: „Der Dieter hat seit einer Woche keinen tiefsinnigen Spruch mehr auf Facebook geteilt, also hab ich bei der Polizei angerufen und denen die Lage erklärt. Die sagten mir am Telefon aber nur, dass Tyrion Lannister ertrinkt und haben dann aufgelegt.“

Wahrscheinlich ist auch Erikas Freund wie so viele andere bei Google Plus untergetaucht. Sie traut sich jedoch nicht, dort selbst nach ihm zu suchen. „Auch wenn ich ihm unbedingt erzählen möchte, wie Jamie Lannister erblindet, habe ich doch Angst, dass ich nicht mehr herausfinde.“

Game Of Thrones

 
0

Leipziger Buchmesse: Mein Kampf beeinflusst Buchtrends

Vom 17. bis zum 20. März präsentierte die Leipziger Buchmesse wieder aktuelle Neuerscheinungen und Trends. Einen besonderen Schwerpunkt setzte die Messe in diesem Jahr mit dem Thema Populismus.

Angeregt durch die Neuauflage von Hitlers Mein Kampf, werden in diesem Jahr etliche Verlage versuchen, auf den Zug des Erfolges aufzuspringen und ihre Leser mit ähnlichen Titeln anzulocken. Der Buchmarkt sei schließlich sehr pragmatisch, erklärte Pressesprecherin Julia Lücke. „Dass Mein Kampf die Bestsellerliste gestürmt hat, zeigt, es gibt eine Nachfrage, die bedient werden möchte.“

Von Ratgebern, historischen Sachbüchern, über Kochbüchern, bis hin zu Unterhaltungsromanen – Hitler ist Trend. Nachfolgend eine kleine Auswahl:

Mein Mampf. Die besten Rezepte aus dem Dritten Reich.

Mein Klampf. Blitzschnell Gitarre lernen.

Mein Hund. Erfolgreiche Haltung und Erziehung.

Mein Lager. Bierbrauen leichtgemacht.

Die Heil! Therapie. Der totale Lebensführer.

Ich bin dann mal in Polen. Eine Pilgerreise.

Rechts ohne Geräte. Pöbeln mit dem eigenen Körpergewicht.

Fifty Shades of Braun.

Conan der Barbarier.

Ostwind. Aufbruch nach Russland.

Und für ganz kleine: Wo ist Adolf? Das stürmische Wimmelbuch.

wo-ist-adolf

 
0

Honig im Amt: Til Schweigers neuer Film über Thomas de Maizière

Kann man über das Thema Alzheimer einen Unterhaltungsfilm machen? Til Schweiger hat es geschafft. Der neue Film des deutschen Ausnahmeregisseurs ist großes Gefühlskino!

honigimamt-plakat

Inhalt:

Der deutsche Bundesinnenminister Thomas de Maizière leidet zunehmend unter Alzheimer. Als er zur Spionage-Affäre um die NSA und dem BND befragt wird und eine etwas verwirrte Rede hält, bekommt der Zuschauer einen ersten Eindruck von seinem geistigen Zustand. Auf Drängen seiner Parteikollegen beschließt Thomas widerwillig gar nichts mehr zu dem Thema zu sagen. Schnell kommt es jedoch wegen der Demenz des Innenministers zu mehreren kritischen Situationen. So gerät er nach neuen Enthüllungen ein weiteres Mal in Erklärungsnot und verursacht bei dem Versuch, sich herauszureden, beinahe einen Brand im Bundestag, den die Bundeskanzlerin nur in letzter Sekunde verhindern kann. Als Thomas’ geistiger und motorischer Verfall immer weiter voranschreitet, sieht der Bundespräsident keine Alternative dazu, ihn in eine betreuende Einrichtung zu geben…

Zum Lachen und Weinen. Ein bewegender Film über die Tücken der Volkskrankheit Alzheimer.

 
0

Michael Bay dreht Kinofilm über Angela Merkel

angela merkelNach Filmen wie Der Untergang aus dem Jahre 2004 oder Der Rücktritt aus dem Jahre 2014, wird nun erneut das Leben einer großen, deutschen Persönlichkeit verfilmt. Keine geringere als Bundeskanzlerin Angela Merkel ist demnächst die Hauptfigur eines explosiven Biopic-Dramas mit dem Namen Der Stillstand (Originaltitel: Mutti.)

Der Film soll 2017 als deutsch-amerikanische Co-Produktion und mit internationaler Besetzung in die Kinos kommen. Die Hauptrolle wird mit der einzigartigen und mit vielen Preisen außer dem Oscar ausgezeichneten Daniela Katzenberger (u.a. Poco – The Movie) besetzt. In weiteren Rollen: Hugh Jackman als Helmut Kohl, Mickey Rourke als Gerhard Schröder und Wall-E als Wolfgang Schäuble.

Regie führt Michael Bay, der als Spezialist dafür gilt, intelligente Action mit dem nötigen Anspruch zu kombinieren. Zudem sei Bay in der Lage, mit CGI-Effekten ganze Welten aus dem Nichts zu erschaffen. Also die perfekten Voraussetzungen für einen Film über Angela Merkel. „Wenn jemand Transformers-Spielzeuge zum Leben erwecken kann, dann wird er das auch mit Merkels Charisma und ihren Reformplänen schaffen“, sagte ein Insider.

Wir dürfen gespannt sein.

 
0

Leipziger Buchmesse 2015: Die Highlights

buchmesse

Die Leipziger Buchmesse ist vorbei und alles, was bleibt, ist das Echo der Jubelstürme nach der Preisverleihung. Eine „Sensation“, titelte die Süddeutsche Zeitung, eine „aufregende Nachricht, die das Machtgefüge zwischen Roman und Gedicht auf den Kopf stellt“, fabulierte die FAZ. Denn: Zum ersten Mal wurde ein Lyriker ausgezeichnet. Jan Wagner, für seine Regentonnenvariationen.

Moment, wie bitte? Lyrik? Welche kraftvollen Worte überließ dieser Jan Wagner der literarischen Nachwelt, um den Preis der Leipziger Buchmesse zu bekommen?

Bitte schön:

als wir uns umdrehten, war es
der kakadu, der unserer spur
aus maiskörnern gefolgt war,
mit all seinem weiß am sims,
den klugen wacholderbeerenaugen
und einer gelben haube
aus federn, die er aufschlug
wie trickspieler ihr blatt,
die tänzerin ihren fächer;

Oder auch:

ich hob den deckel
und blickte ins riesige
auge der amsel.

Glücklicherweise hatte die Leipziger Buchmesse auch einige spannende Momente. Wir stellen nachfolgend die Trends und Highlights vor, die in der verdammten Lügenpresse natürlich unerwähnt blieben.

Den Anfang macht Ayurveda-Koch Volker Mehl. Sein aktuelles Buch Back to the Wurzeln diente als sprachklötiges  Vorbild für viele Neuerscheinungen im Kochbuch-Genre. Die trendigsten Titel darunter: Yes, Ei can, Was cookst du? und Grundlagen Basics.

Einen weiteren Trend löste Esoterik-Wissenschaftlerin Pam Grout mit ihrem Atme dich schlank aus. Das Buch erinnert im ersten Augenblick an den engelspipigleichen Klassiker Wünsch dich schlank, der Bücher nach sich zog wie Wünsch dich reich, Wünsch dich zum Orgasmus oder Wünsch dir mehr Wünsche. Und auch in diesem Fall wird das Thema Atmung  in den kommenden Monaten die Buchhandlungen bereichern. Heiß ersehnt unter anderem:  Die Trenn-Atmung,  Paleo-Atmung – Atmen nach der Steinzeitmethode, Vegane Atmung und Atme mit dem Darm.

Äußerst bemerkenswert waren zudem die sog. Life-Books. Das sind bereits ausgefüllte Tagebücher, für Menschen, die keine Zeit für ein abwechslungsreiches Leben haben, zum Beispiel aufgrund des Jobs, eines Alkoholproblems oder einer Spielsucht.

Stichwort „keine Zeit“: Eine Studie hat herausgefunden, dass viele Kunden meist nur den Einband von Ratgeber-Büchern lesen, sich aber gar nicht mit dem Inhalt und den eigentlichen Hilfestellungen beschäftigen. Auf der Messe stellten daher mehrere Verlage die ersten Bücher ohne Inhalt vor. Denn alles, was die Ratgeber-Literatur der Zukunft braucht, sei ein aussagekräftiger Titel und mehrere Hundert Seiten leere Blätter – für die Optik im Bücherregal.

Richtige Verkaufsschlager – und da waren sich fast alle Besucher einig – könnten die Bücher mit Beilage werden. Um den Verkauf anzuregen, wollen einige Belletristik-Verlage ihre Romane mit kleinen Gimmicks ausstatten, so wie es bei vielen Zeitschriften und Magazinen bereits üblich ist. Denkbar wären je nach Genre: Getragene Unterwäsche, ein magischer Ring, ein blutverschmiertes Messer oder ein schwarzer Stift, um sich selbst zu zensieren.

Für kontroversen Gesprächsstoff sorgten dieses Jahr die neuen Bücher von Sebastian Edathy und Wolfgang Schäuble:

Jungen_brauchen_klare_Ansagen   Geschenkideen

Unser Favorit unter den schönsten Geldgeschenk-Ideen ist übrigens Platz 34: 550 Millionen Euro.

Cartoon: Copyright by Andreas Prüstel. Alle Rechte vorbehalten.

 
Seite 1 von 1112345...10...Letzte »