Lyrik Archiv

0

“Lautes, dunkelbraunes Feld”: PEGIDA-Gedichte

Das wird man ja wohl noch sagen dürfen, liebe PEGIDA…

pegidamarsch

Unrathaufen

Sie schleppen ihre Fahnen stolz mit dumpfen Augen
und tanzen, denkentwöhnte Hetzer, im Quadrat.
Rassisten-Fratzen glotzen schrill und glauben
ihr Unrathaufen wäre gut für Land und Staat.

Im Eck die Braunen läufig lauern.
Von Rufen und Parolen rinnt ein trüber Dunst.
Der kriecht empor an feuchten Mauern
in ihren Köpfen voller Zornesgunst.

pegidaistisch

Müllgedanken

Wenn der Schimmer von der Hetze nun herab
in die Demos sich ergießt, und Gerüche
mit den Düften von Kadavern
aus den Köpfen wehen:

So umschatten mich Gedanken an den Müll
der Kloaken, und ich seh in der Ferne
nur es schimmeln, und es weht mir
von einem Menschenbild nichts her.

Idiotenversammlung

 

Lutz Bachmann

Ein lautes, dunkelbraunes Feld:
Aus grobvergüllter Menschenwand
hob hinten, fern auf einer Bühne
sich sacht der Lokuschef über den Rand.
Und hob sich ganz heraus und stand
wie ein gekröster Esel da
in düsterbraunem Stuhl. Und durch das Feld
klang hart sein hassgetränktes Krah.

pegida macht dumm

……………………………………………………………………………

Bilder: Copyright by Marian Kamensky (1, 3 und 4) und Andreas Prüstel (2). Alle Rechte vorbehalten.

 
0

Griechenland: Ein Kommentar von Heinrich Heine

Heinrich Heine (Lyriker, Baseball-Fan und Krisenexperte) äußert sich zur Griechenland-Debatte:

Griech‘, verspotte nicht die Merkel,
teuer ist dein Lebensplan,
und der bitterliche Sparkurs,
ist kein bloßer Pöbelwahn.

Griech‘, bezahle deine Schulden,
lang ist ja die Lebensbahn,
und du musst noch manchmal borgen,
wie du schon so oft getan.

Griechenland

Grafik: Copyright by Andreas Prüstel. Alle Rechte vorbehalten.

 
1

Dobrindt und die Maut: Eine Liebeserklärung in Reimen

Aus dem Poesiealbum von Alexander Dobrindt: Intime Gedanken über die Maut.

Du, Maut, bist gut. Auf deinem Schatten ruht
mein Stolz, mein blinder Populismus.
Du bist sinnlos, bürokratischer Kubismus,
doch macht dein Reiz den Bayern Mut.

Dein Dasein sorgt für manchen Frust,
vergrämt im Ausland Autoglück.
Doch du, mein gütiges Husarenstück,
entflammst mein Herz in wilder Lust.

Dobrindt und die Maut

 

 
0

Pegida: Ein Duft von Kot hängt in den Abendwinden

Pegida. Eine Ode.

Ein Duft wie Kot hängt in den Abendwinden,
von Pegida feierlich herbeigestunken,
in Kloakenworten hingesunken,
wo Braunverliebte neue Freunde finden.

Die große Demo, wo die Ängste wohnen,
wo der Stumpfsinn haust, der alle eint,
und wo sich Patriot auf Gülle reimt,
da pflanzt Pegida faule Zauberbohnen.

Pegida Kot

Grafik: Copyright by Andreas Prüstel. Alle Rechte vorbehalten.

 
1

Schokierender Bericht aus der Ostukraine

Die Meldungen aus der Ostukraine sind genauso zahlreich wie widersprüchlich. Ist das russische Militär einmarschiert oder nicht? Gibt es bereits ein Design für die Flagge Neurusslands? Verwenden die ukrainischen Soldaten eigentlich deutsche Waffen? Und liefert noch die Post in der Ostukraine aus?

Um Klarheit in die Sache zu bringen, haben wir unseren Krisenreporter Olli Dick van Cock nach Donezk geschickt. Dort konnte er sich ein genaues Bild von der Situation machen. Was er aus erster Hand berichtet, ist schockierend:

Dunkel war’s, das Licht schien helle,
Sand lag auf der nassen Flur,
als ein Panzer blitzesschnelle,
langsam um die Ecke fuhr.
Drinnen saßen neun Rebellen,
schweigend im Gebrüll vertieft,
als ein weißgeschminkter Russe,
auf der Straße Schlittschuh‘ lief.
Weiter rechts lag ein Soldat,
schwarzgelockt mit blondem Haar,
neben ihm ein Mondkalender,
nagelneu vom letzten Jahr,
in der Hand ein Schrotgewehr,
das mit Schmalz geladen war.

Donezk

(C) pixabay.com / some rights reserved

 
Seite 1 von 1112345...10...Letzte »