Antwort auf Sanktionen: Putin ließ Robin Williams ermorden!

Schockierende Gewissheit: Robin Williams wurde ermordet. Laut Obduktionsbericht starb der Schauspieler durch eine heimtückische Poloniumvergiftung.

Jetzt hat der US-Geheimdienst NSA schwere Vorwürfe erhoben: Es gäbe nämlich Beweise, dass Russland für den Tod des beliebten Entertainers verantwortlich sei. Die Begutachtung geheimen Materials habe dies nahegelegt, sagte ein Sprecher des Weißen Hauses in Washington.

Wie in einem ersten Bericht erklärt wird, gab es am Tatort keinerlei Hinweise für einen Kampf oder andere Auswirkungen von außen, was bereits ein Indiz für eine von Putin angeordnete Vergiftung darstellte. Zudem gab die Frau des Oscar-Preisträgers zu Protokoll, sie habe am Abend der Tat einen schwachen Wodka- und Borschtsch-Geruch wahrgenommen, was ebenfalls für eine direkte Beteiligung Putins am Tod von Williams spricht, lässt sich ein Geheimdienstmitarbeiter zitieren.

Abgesehen davon berichtete auch der staatlich kontrollierte Nachrichtensender Russia Today, dass Robin Williams Suizid begangen hätte. Eine Meldung, die ins typische Lügenschema des Senders passe, heißt es aus Washington. Damit hätte Putin sich endgültig verraten.

Die westliche Staatengemeinschaft ist umgehend informiert worden, um über das weitere Vorgehen zu beraten. Der Mord an Robin Williams sei schließlich eine Reaktion auf die Sanktionen des Westens, das stehe so gut wie außer Frage.

Robin Williams

Grafik: Copyright by Marcus Gottfried. Alle Rechte vorbehalten.