Angela Merkel verdrängt Michael Schumacher aus den Medien

Schock. Angela Merkel stürzt beim Skifahren und liegt nicht im Koma! Regierungssprecher Steffen Seibert gab zu Protokoll: „Sie ist hingefallen. Beim Langlauf. Wir gehen von niedriger Geschwindigkeit aus“. Etwas, das Beobachter durchaus bestätigen können: „Sie stürzte spektakulär in Zeitlupe auf den harten Schnee, bis sie schließlich auf ihren Allerwertesten aufsetzte und sich langsam den Beckenknochen brach.“

Die Bundeskanzlerin muss nun kürzer treten, Ärzte mahnen, sie dürfe für mehrere Wochen mit maximal halber Kraft weitermachen. Eine gute Nachricht, denn das bedeutet, es wird sich an ihrem Führungsstil nichts ändern. Mit einer Ausnahme: Da der Bruch im Liegen auskuriert werden muss, wird es besonders schwer, aktuelle Probleme auszusitzen.

Doch handelte es sich bei dem Unfall tatsächlich um ein Unglück? Die Aufzeichnungen der Helmkamera deuten an, die Kanzlerin hätte es „gefuchst“, dass ganz Deutschland nur noch über Michael Schumacher spricht. Aus diesem Grund soll sie ihn nachahmen wollen, um selbst mal wieder im Rampenlicht zu stehen. Dagegen spricht allerdings die Tatsache, dass Sigmar Gabriel und Horst Seehofer bereits unabhängig voneinander bei den Ärzten nachfragen ließen, ob Angela Merkel schneller genesen würde, wenn man sie in ein künstliches Koma versetzte.

Gute Besserung.

Grafik: Copyright by Andreas Prüstel, via toonpool.de. Alle Rechte vorbehalten.

……………………………………………………………………………………………………………….