Aktion Manager: Bitte helfen Sie!

Die Finanzkrise scheint in Deutschland fast überwunden, nachdem Angela Merkel entschlossen garantierte, dass die Ersparnisse ihrer Bürger sicher sind – erst Recht in Folge des staatlichen Rettungspakets von 400 Milliarden Euro. Mit diesem Geld können nämlich bis Ende 2009 „Schuldtitel und Verbindlichkeiten aus Einlagen von Unternehmen des Finanzsektors“ übernommen werden. Wahnsinn.

Die Merkel-Fanclubs jubeln, die geschmierten Medien sprühen vor Optimissmus und so scheint es, als könne sich jeder erneut in den Sessel der Belanglosigkeit zurückfallen lassen. Immerhin ist sogar der DAX wieder gestiegen. Also alles wieder in Ordnung?

Nein. Trotz allem hat nämlich die Zahl verlustgebeutelter Manager in Deutschland in den letzten Wochen stark zugenommen – Tendenz steigend. Nach aktuellen Berechnugen muss in den kommenden Monaten jeder vierte Bankmanager mit gerade mal vierstelligen Gehältern zu Recht kommen. Ein Unding sondersgleichen. Die Folgen sind verheerend: Wegen unzureichender Abdeckung der gewohnten Ausgaben (Shoppen in Singapur, Ausbau der Jaguar-Sammlung, Blackjack und Nutten) müssen viele einen Kredit aufnehmen, womit sie aber u.U. die entsprechenden Banken mit in den Ruin ziehen. Der Anfang eines Teufelskreises.

Aus diesem Grund haben sich die Initiatoren des Hilfsprojektes Aktion Mensch dazu entschlossen ein weiteres Projekt ins Leben zu rufen, welches sich direkt an die gebeutelten Banker richtet:

Aktion Manager

Bitte helfen Sie! Jetzt.

…………………………………………………………………………………………………………………