Abschied vom Bundesadler: Bundestag beschließt neues Wappen

TTIP in der Kritik. Viele Deutschen stehen dem Freihandelsabkommen zwischen EU und USA skeptisch gegenüber. Sehr groß ist vor allem die Sorge vor dem Verlust europäischer Standards. Insbesondere beim Verbraucher- und Umweltschutz, bei der Lebensmittelsicherheit und Arbeitnehmerrechten. Gefürchtet wird ein ungehinderter Import von sogenannten Chlor-Hühnchen, Hormon-Fleisch und allgemein genveränderter Lebensmittel aus den USA.

Um den Bürgern die Angst zu nehmen, hat der Deutsche Bundestag nun beschlossen, sich kurzfristig vom geliebten Bundesadler zu verabschieden und bis auf weiteres ein neues Wappen zu verwenden. Das Bundeshähnchen soll dabei nicht nur das große Vertrauen in das Freihandelsabkommen deutlich machen, sondern auch die Bereitschaft symbolisieren, dass man europäische Werte und Normen guten Gewissens braten könne.

Bundeshähnchen

Das neue Bundeswappen im Einsatz:

Bundesministerium